Full-Service 08:00 -21:00 Uhr
   Qualifiziertes Beratungspersonal
  D-A-CH Internationaler Service

Hot Tub und Badefass – Vier Jahreszeiten der Outdoorwellness-Kultur

Ein belebender Tauchgang im Sommer oder wohlige Wärme während der kühleren Jahreszeit. Hot Tubs oder Badefässer sind die eher rustikalen Allroundtalente für das Badevergnügen im Außenbereich. Auch Kinder lieben diese ursprüngliche Form des Badens ganz besonders. Das beginnt bereits mit der Befeuerung des Ofens.

Hot Tubs im Shop ansehen

Hot Tubs mit und ohne Holzverkleidung

Ein optisches Highlight für jeden Aussenbereich. Sie wünschen sich ein urig-echtes Holzbadefass oder lieben es eher unkompliziert? Wir bieten beides. Rustikal-gemütliche Hot-Tubs aus Holz oder mit Holzverkleidung und auch Badefässer mit Aussenverkleidungen aus anderen Materialilen, die mit weniger Aufwand für die Holzpflege klarkommen. Eines haben aber alle unsere Hottubs gemeinsam: Sie sind extrem robust, hygienisch und sehen wunderschön aus. Die besten Badefässer und Hottubs in geprüfter Qualität. 

Wir empfehlen die Verwendung von Außenöfen. Denn diese sind leistungsstark, gut zugänglich, leicht zu säubern und bilden wenig Kondenswasser.

Des Weiteren ist ein Badefass mit Kunststoff-Einsatz nicht nur schick und bequem, sondern bietet auch viele Vorteile gegenüber dem klassischen Badezuber. Wie zum Beispiel, sehr geringer Wartungsaufwand, langjährige Haltbarkeit der Einsätze und einfache Reinigung. Wer klassisches Interieur mit modernem Luxus im Garten oder im Terrassenbereich auf harmonische Art und Weise verbinden will, der ist mit einem Hot Tub hervorragend beraten.

Lassen Sie sich von unseren Experten inspirieren und holen Sie sich das pure Wellness-Gefühl einfach nach Hause.

Was ist ein Hottub?

Ein Hottub ist ein sehr traditionelles Bade- und Entspannungserlebnis, das in den skandinavischen Ländern schon vor Jahrtausenden zelebriert wurde. Namen aus der früheren Zeit waren auch Badezuber, Badefass oder Badetonne. Mangels moderner Technik wurde das Wasser schlicht mit Feuer erhitzt. Dazu benutzte man einen Holzofen, welcher in den Badezuber integriert war. Das Feuer erhitzte das Wasser bis zur gewünschten, angenehmen Temperatur und bereits das Knistern der brennenden Holzscheite sorgte für eine wohlige Atmosphäre.

Noch heute findet man viele traditionell mit Holz beheizbaren Badefässer, allerdings erfreuen sich auch die strombeheizten Modelle zunehmender Beliebtheit. Ein Hottub ist und bleibt, von der Befeuerung unabhängig, ein urig-gemütliches Badevergnügen.

 

Wie funktioniert ein Hottub?

In einem Hottub ist traditionell ein Ofen mit eingebaut, der das Badewasser in kurzer Zeit erwärmt. Der Ofen wird im Badewasser montiert, ist aber durch ein Schutzgitter von den Badenden getrennt. Außerhalb des Hottub kann der Ofen mit Holz befüllt werden und gibt seine wohlige Wärme nach und nach an das Wasser ab. Eine andere, einfachere jedoch keinesfalls weniger stilvolle Form des Hot-Tubs sind die elektrisch beheizbaren Modelle. 

Noch heute erfreut sich die Tradition der Wassererwärmung durch Feuer grosser Beliebtheit, weil es ein besonders idyllisches Badeerlebnis verspricht. Dennoch sind auch die Vorteile von strombeheizten Varianten nicht von der Hand zu weisen. Diese Modelle bieten den alltagstauglicheren, elektrischen Weg des Aufheizens, wie zum Beispiel bei unserem Drop-Spa "Lämpi". Wenn der Strom dann auch noch durch regenerative Stromquellen wie beispielsweise Photovoltaik erzeugt wird, badet und geniesst das gute Umweltgewissen gleich mit. 

Was ist der Unterschied Whirlpool zu Hottub?

Ein Whirlpool wird im Gegensatz zum Hottub mit Strom erhitzt. Das Wasser wird normalerweise konstant auf Badetemperatur gehalten und kann immer sofort genutzt werden. Dazu kommen beim Whirlpool die eingebauten Düsen zur Massage der Badenden. Die Baumaterialien sind eher künstlich, wie man es bei Badewannen oder Pools kennt.

Das Wasser im Hottub muss vorher durch Befeuerung des Ofens auf Badetemperatur erhitzt werden. Massagedüsen und LED- Beleuchtung sind zwar eher im Whirlpool zu finden, werden aber dank der modernen Technik heute auch im Hottub nach Wunsch eingebaut. Entscheidet man sich füreinen traditionellen Hottub, fehlen diese zusätzlichenAnnehmlichkeiten.

Dafür ist der Hottub außen immer aus Naturmaterialen hergestellt. Die unterschiedlichen Hölzer können je nach Wunsch der Kunden ausgewählt werden. Das romantische Knistern des Feuers sorgt zusätzlich für ein einzigartigesWohlgefühl.

Wie reinigt und pflegt man ein Hottub ?

Die Holzverkleidung

Da die Holzverkleidung kein starrer Kunststoff ist, nimmt sie Feuchtigkeit auf und entlässt sie wieder. Das Holz arbeitet. Damit es das ohne Schäden, wie Risse oder Schimmel ungestört tun kann, sollte es 2-3 Mal im Jahr eingeölt und gebeizt werden.

Die Innenwanne

Je nachdem wie die Innenwanne des Hottubs beschaffen ist, sollte diese ab und an mit normalen Haushaltsreinigungsmitteln und einem weichen Tuch sauber gewischt werden.

Der Ofen

Der Ofen muss, wie bei einem Ofen im Haus auch, nach jeder Benutzung im abgekühlten Zustand geleert und ausgefegt werden. Idealerweise wischt man mit einem feuchten Tuch den Innenbereich aus, so verhindert man dickere Rußablagerungen.

Das Wasser

Um das Badewasser grundsätzlich sauber zu halten, sollte es nur nach einer vorherigen Dusche benutzt werden. Cremes und andere pflegende Produkte, die sich auf der Körperoberfläche befinden könnten, mindern die Wasserqualität und haben zur Folge, dass das Badewasser häufiger gereinigt werden muss.

Ist eine Sandfilterpumpe installiert, wird der größte Teil an Schmutz herausgefiltert und das Wasser automatisch gereinigt. Bei Hottubs, in denen eine UV-Lichtanlage verbaut ist, werden Bakterien durch die UV- Strahlung zum größten Teil unschädlich gemacht.

Ohne UV-Lichtanlage empfiehlt sich, das Wasser mit einer kleinen Menge Chlor zu versetzen.

Wie oft muss das Wasser ausgetauscht werden?

Hottubs mit Sandfilter- und UV-Lichtanlage oder einer regelmäßigen Chlorbehandlung benötigen alle 4-6 Wochen einen Wasseraustausch.

Möchte man seinen Hottub ohne jegliche Hilfsmittel benutzen, sollte das Wasser ein mal pro Woche gewechselt werden.

Wie schnell wird ein Hottub warm?

Die Aufwärmzeit variiert je nach Ausstattung und Größe des Hottubs. Ausschlaggebende Faktoren sind:

  • Wie leistungsstark ist der Ofen?
  • Wie gut ist der Ofen belüftet?
  • Wie groß ist die zu erhitzende Wassermenge?
  • Welches Holz wird verwendet?

Je nach den unterschiedlichen Faktoren bewegt man sich beim Aufwärmen zwischen 1,5 und 3 Stunden. Über genauere Eckdaten werden Sie gerne bei unserem Fachpersonal beraten.

Was kostet ein Hottub im Monat?

Je nachdem wieviel technisches Zubehör ein Hottub besitzt und wieviel Liter er fasst, variieren die laufenden Kosten. Besitzt der Hottub LED- Beleuchtung und Massagefunktionen oder UV- Lichtanlage und eine Sandpumpe, kommen Stromkosten bei der Nutzung hinzu. Ansonsten sind nur die Kosten für den alle 4- 6 Wochen anstehenden Wasserwechsel und die regelmäßigen Beiz-und Reinigungskosten zu berücksichtigen. Diese variieren ebenfalls je nach Größe des Hottubs.

Da der Hottub nur bei der Nutzung erwärmt wird, entstehen keine laufenden Kosten in den Nutzungspausen.

0 Tage

bis 0°C

0% Draußen

Zum Shop

Hot Tubs im Shop ansehen

Finden Sie bei uns den Hottub, welcher perfekt zu Ihren Wünschen passt.

An 7 Tagen der Woche von 8 bis 21 Uhr offen für Ihre Wünsche und für Sie da.

Torsten Hainmüller
Kundenberater